musikalische cv markus

17.1.1958: erste gesangsprobe kantonsspital winterthur

kinderjahre: choräle, kinderlieder, alles zwischen hoch und tief

1973: erste versuche in einer schülerband, erste begegnung mit einem mikrophon

1975: erste begegnung mit der musik der renaissance

1978: musikalisches erdbeben: die musik von the police

1982 – 87: hochwasser, markus seger voc., werner „wängg“ Peter git., martin grah dr., helmi seger b. new wave band mit zahlreichen konzerten im raum winterthur, zürich, schaffhausen. 1986 eröffnungskonzert der winterthurer musikfestwochen.

Ab 1987: seger, seger & grah: balladen mit diversen gastmusikern.

1990 – 93: madrigalensemble winterthur unter william dickinson

polyphone musik von josquin desprez, palestrina bis bach. zahlreiche konzerte im in- und ausland. 1993 konzerttournee indonesien/australien.

1993 – 2003: winterthurer vokalensemble unter beat merz: geistliche und weltliche musik aus der renaissance. zahlreiche konzerte im in – und ausland. tourneen in holland und frankreich.

1994/95 birds of a feather: markus seger voc, armin surber git, stöff kunz b, pierre kübler keyb, moreno smanio dr, helmi seger acc git; poprock aus new wave, reggae, latin und jazz.

1996: studioarbeit in gleicher besetzung wie birds of a feather, cd.

2004: few and far between markus seger voc, werner „wängg“ peter git/b, pierre kübler keyb, martin grah dr/perc, helmi seger b/git

balladen von rittern, räubern, sinkenden schiffen, schönen frauen und anderem mehr